Orthopädische Diagnostik

Bei der orthopädischen Diagnostik haben die persönliche Befragung und manualmedizinische Untersuchung den höchsten Stellenwert in der Analyse von Schmerzen der Stütz- und Bewegungsorgane. 

Eine Verdachtsdiagnose kann durch weitere bildgebende Verfahren wie Röntgenbilder, CT und MRT vervollständigt werden. Ferner können auch im Bedarfsfall andere Disziplinen der Medizin zur Präzisierung einer Diagnose herangezogen werden.

Wir verfügen über eine gut funktionierende Vernetzung mit renommierten orthopädischen und chirurgischen Krankenhäusern in ganz NRW.

CT

Eine Computertomographie erzielt durch überlagerungsfreie Querschnittsbilder eine höhere Dichteauflösung von Strukturen des Bewegungsapparates und ermöglicht somit präzisere Diagnosen.

MRT

Die Magnetresonanztomographie erlaubt durch ultraschnelle Pulsfrequenzen eine differenziertere Darstellung von anatomischen Strukturen des Körpers.